Katzenernährung

Katzenernährung

Futterunverträglichkeit

Aproximadamente dos tercios de los dueños de gatos creen que sus animales padecen una intolerancia alimentaria más o menos fuerte que también afecta al bienestar general del gato y, sobre todo, se manifiesta en la piel y en la calidad del pelaje. Sin embargo, solo en alrededor de un cuarto de los casos una intolerancia a una comida o a un componente de la comida se exterioriza mediante vómitos o diarrea. Para diferenciar la intolerancia de una verdadera alergia, se puede decir que la primera es una reacción desatada por el sistema inmunitario.

So gelingt die Katzen-Futterumstellung

Nassfutter oder Trockenfutter? Oder beides kombiniert? Die große Auswahl an Katzenfutter stellt die meisten frischgebackenen Katzenbesitzer vor eine große Herausforderung. Welches Futter ist für die Katze geeignet und in welchen Mengen? Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, zu „barfen“ und Selbstgekochtes zu verfüttern.

Hochwertiges Katzenfutter

„Du bist was Du isst“ – dieser Spruch gilt auch für unsere Katzen. Es ist darum nur natürlich, dass Sie Ihrer Katze Futter bieten möchten, dass sie mit allem versorgt, was sie für ein langes und gesundes Katzenleben benötigt! Doch für Katzenneulinge, und auch für erfahrene Katzenhalter, ist es gar nicht so einfach, hochwertiges Katzenfutter zu identifizieren – und dann noch zu entscheiden, ob das Futter der Wahl das Richtige für die Fellnase ist. Hier möchten wir ein wenig Hilfestellung geben. Keine Angst: Sie benötigen hierzu kein Analysegerät und keine Laborausstattung – oft reicht schon der Blick auf das Dosenetikett oder die Rückseite der Verpackung um zu wissen, was wirklich im Katzenfutter drin ist.

Berauschende Gräser für Katzen

Pflanzliches Grün ist eine wichtige Ergänzungsnahrung für unsere kleinen Stubentiger. Doch kann manches Gewächs Katzen regelrecht berauschen. Dabei blühen gerade diese Pflanzen im Garten besonders hübsch!

Katzenfutter : Trocken- vs Nassfutter?

Der Katzenfuttermarkt lockt mit vielen verschiedenen Futtersorten und Fütterungsmethoden.  Katzenfreunde haben die Qual der Wahl, sie können zwischen vielen verschiedenen Fütterungsmethoden, Fütterungsformen und Geschmackssorten wählen. Vor der Auswahl des Fertigfutters, das der Mieze schmeckt, nicht allzu teuer und dennoch hochwertig zusammengesetzt ist, steht der frischgebackene Katzenhalter oft vor der Frage: Trocken- oder Nassfutter – oder gleich beides? Welche Vorteile haben Trocken- und Nassfutter für die Katze?

Welche Katzenfuttersorten gibt es?

Nassfutter oder Trockenfutter? Oder beides kombiniert? Die große Auswahl an Katzenfutter stellt die meisten frischgebackenen Katzenbesitzer vor eine große Herausforderung. Welches Futter ist für die Katze geeignet und in welchen Mengen? Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, zu „barfen“ und Selbstgekochtes zu verfüttern.

Das richtige Katzengras

Die Katze ist ein reiner Fleischfresser. Dennoch verschmähen Freigänger auch den ein oder anderen Grashalm nicht, um die Verdauung anzukurbeln und den natürlichen Abgang von Haarballen zu ermöglichen.

Katzenmilch

Milch und Katzen gehören für viele Menschen einfach zusammen. Das unbändige Verlangen von Katzen nach Milch kennen wir auch von vielen Kinderbüchern und Filmen. Dieses Verlangen ist auch in der Realität da, denn Katzen lieben Milch.

Ernährung eines Kitten

Kätzchen dürfen soviel Essen, wie sie wollen. Der Bedarf ist rasse- und temperamentsabhängig. Rabauken benötigen mehr Energie als kleine Schlafmützen. Zwar schadet ein bisschen Babyspeck nicht, die Rippen sollten aber immer durch das Fell zu spüren sein.

Meistgelesene Beiträge

Katze Katzensport und Spiel

Spielen mit Wohnungskatzen

Als Besitzer einer  Wohnungskatze möchten Sie sicher auch, dass Ihr Tier so natürlich wie möglich leben kann. Deshalb muss eine katzengerechte Wohnung viel Abwechslung bieten. Je weniger Tabuzonen es hier gibt, desto besser ist das für Ihre Katze. Flexible Futterzeiten entsprechen ihren natürlichen Lebensbedingungen eher als feste. Das letzte Betthupferl sollte Ihre Katze dann bekommen, wenn auch Sie zu Bett gehen. Bieten Sie Ihrer Katze Abwechslung, machen Sie sie stressresistenter. Deshalb sollten Sie so oft wie möglich mit ihr spielen.  Bringen Sie ihr wenigstens einmal pro Woche eine neue Schachtel zum Verstecken mit, denn die verändert ihre Geruchswelt. Auch in die Geräuschkulisse sollten Sie Neues integrieren.
Hund Hunderassen

Kroatischer Schäferhund

Der mittelgroße, schwarze Hrvatski ovčar, wie der kroatische Rassehund in seinem Heimatland genannt wird, ist ein wahrer Allrounder, dessen Talente nicht nur im Hüten und Bewachen liegen, sondern auch auf dem Hundesportplatz. Darüber hinaus gibt der flexible Vierbeiner auch als Familienhund eine gute Figur ab.
Hund Hundeernährung

Die Ernährung der Französischen Bulldogge

Artikel verfasst von Dr. Amelie Krause Tierarzt Die Französische Bulldogge als kurzschnäuzige Rasse ist aufgrund ihrer Anatomie und Physiologie auf eine besondere Ernährung angewiesen. Durch die verkürzte Nase und damit auch stark rudimentären Nasenmuscheln sind die Temperaturregulierung und die Luftzufuhr der Französischen Bulldogge beeinträchtigt. Dies stellt vor allem bei höheren Temperaturen ein erhebliches Handicap dar. Zudem ist der Bully aufgrund seines Körperbaus alles andere als ein Marathonläufer. Um ihre Beeinträchtigungen nicht noch zu verstärken, ist ein angemessenes Körpergewicht für das Wohlbefinden der Französischen Bulldogge sehr wichtig.

Neueste Beiträge

Hund Hunderassen

Pekingese

Einst hochgeschätzter und exklusiver Palastwächter in China, ist der Pekingese – auch: „Pekinese“ oder „Peking-Palasthund“ – heute weitaus häufiger verbreitet. Doch die Beliebtheit hat auch negative Spuren innerhalb dieser traditionsreichen Rasse hinterlassen: Extreme Züchtungen haben sich auf die Gesundheit ausgewirkt. Mittlerweile gibt es jedoch vermehrt Bemühungen zu einem ausgewogenen und damit gesunden Erscheinungsbild dieses altehrwürdigen Hundes.
Hund Hunderassen

Cairn Terrier

Der urwüchsige Cairn Terrier gehört zu den ältesten Jagdterriern Schottlands und hat sich sein rustikales Äußeres, sein Mut und sein Selbstbewusstsein, bis heute bewahrt. Anstelle Füchse und Dachse unter Geröllhaufen zu jagen, fungiert der kleine, freundliche Draufgänger heute vor allem als Begleit- und Familienhund.