Hundesport und Spiel

Bewegung für Hunde ist wichtig und unentbehrlich. Für alle die neben dem Gassi gehen noch mehr Action brauchen, gibt es viele sportliche Alternativen. Doch was genau ist Hundesport? Mehr lesen

Hundesport und Spiel

Tierischer Laufspaß mit Canicross

Viele Hundefreunde genießen es, gemeinsam mit ihrem Vierbeiner sportlich aktiv zu sein – gerne auch auf weniger ausgetretenen Pfaden. Für fitte Mensch-Tier-Duos – oder solche, die es werden möchten – ist Canicross eine optimale Sportart, bei der Vier- und Zweibeiner zusammen die Natur genießen können. Beim Canicross zieht der Hund seinen menschlichen Mitläufer mittels einer flexiblen Leine durchs Gelände. Die Sportart macht nicht nur fit, sondern stärkt, verantwortungsvoll ausgeübt, auch den Grundgehorsam sowie die Bindung zwischen Mensch und Tier.

Zu jedem Spiel gehören "Spielregeln"

Man sollte mit Hunden nicht nur oft, sondern auch abwechslungsreich spielen. Überforderung, z.B durch zu schwieriges oder zu langes Spielen, ist ebenso zu vermeiden wie das Tier zu unterfordern, etwa durch ein langweiliges Spiel oder ständige Wiederholungen.

Dog Dancing

Sitz, Platz und Pfote – das klappt bei den meisten Vierbeinern problemlos! Aber Tanzen?! Nach Agility und Obedience hält nun auch das sogenannte Dog Dancing Einzug in Deutschland.

Agility mit dem Hund

Spaziergänge sind Ihnen und Ihrem Hund auf Dauer zu langweilig? Sie wollen etwas mehr mit Ihrem Vierbeiner erleben? Dann ist Agility für Sie vielleicht genau das Richtige! Agility ist ein moderner Hundesport, der zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Mensch und Hund beiträgt und sich gerade im Sommer besonders gut im Freien durchführen lässt.

Fahrradfahren mit dem Hund

Was gibt es an einem warmen Sommertag schöneres als eine gemütliche Fahrradtour in der Natur? Und mit dem vierbeinigen Liebling macht es besonders Spaß! Wie gewöhnt man einen Hund an das Laufen am Fahrrad und was sollte man beachten, damit auch der Hund Freude daran hat?

Meistgelesene Beiträge

Katze Katzensport und Spiel

Spielen mit Wohnungskatzen

Als Besitzer einer  Wohnungskatze möchten Sie sicher auch, dass Ihr Tier so natürlich wie möglich leben kann. Deshalb muss eine katzengerechte Wohnung viel Abwechslung bieten. Je weniger Tabuzonen es hier gibt, desto besser ist das für Ihre Katze. Flexible Futterzeiten entsprechen ihren natürlichen Lebensbedingungen eher als feste. Das letzte Betthupferl sollte Ihre Katze dann bekommen, wenn auch Sie zu Bett gehen. Bieten Sie Ihrer Katze Abwechslung, machen Sie sie stressresistenter. Deshalb sollten Sie so oft wie möglich mit ihr spielen.  Bringen Sie ihr wenigstens einmal pro Woche eine neue Schachtel zum Verstecken mit, denn die verändert ihre Geruchswelt. Auch in die Geräuschkulisse sollten Sie Neues integrieren.
Hund Hunderassen

Kroatischer Schäferhund

Der mittelgroße, schwarze Hrvatski ovčar, wie der kroatische Rassehund in seinem Heimatland genannt wird, ist ein wahrer Allrounder, dessen Talente nicht nur im Hüten und Bewachen liegen, sondern auch auf dem Hundesportplatz. Darüber hinaus gibt der flexible Vierbeiner auch als Familienhund eine gute Figur ab.
Hund Hundeernährung

Die Ernährung der Französischen Bulldogge

Artikel verfasst von Dr. Amelie Krause Tierarzt Die Französische Bulldogge als kurzschnäuzige Rasse ist aufgrund ihrer Anatomie und Physiologie auf eine besondere Ernährung angewiesen. Durch die verkürzte Nase und damit auch stark rudimentären Nasenmuscheln sind die Temperaturregulierung und die Luftzufuhr der Französischen Bulldogge beeinträchtigt. Dies stellt vor allem bei höheren Temperaturen ein erhebliches Handicap dar. Zudem ist der Bully aufgrund seines Körperbaus alles andere als ein Marathonläufer. Um ihre Beeinträchtigungen nicht noch zu verstärken, ist ein angemessenes Körpergewicht für das Wohlbefinden der Französischen Bulldogge sehr wichtig.

Neueste Beiträge

Hund Hunderassen

Pekingese

Einst hochgeschätzter und exklusiver Palastwächter in China, ist der Pekingese – auch: „Pekinese“ oder „Peking-Palasthund“ – heute weitaus häufiger verbreitet. Doch die Beliebtheit hat auch negative Spuren innerhalb dieser traditionsreichen Rasse hinterlassen: Extreme Züchtungen haben sich auf die Gesundheit ausgewirkt. Mittlerweile gibt es jedoch vermehrt Bemühungen zu einem ausgewogenen und damit gesunden Erscheinungsbild dieses altehrwürdigen Hundes.
Hund Hunderassen

Cairn Terrier

Der urwüchsige Cairn Terrier gehört zu den ältesten Jagdterriern Schottlands und hat sich sein rustikales Äußeres, sein Mut und sein Selbstbewusstsein, bis heute bewahrt. Anstelle Füchse und Dachse unter Geröllhaufen zu jagen, fungiert der kleine, freundliche Draufgänger heute vor allem als Begleit- und Familienhund.

Bewegung für Hunde ist wichtig und unentbehrlich. Für alle die neben dem Gassi gehen noch mehr Action brauchen, gibt es viele sportliche Alternativen. Doch was genau ist Hundesport? Und welcher ist der Richtige für Sie und Ihr Tier? Hier erfahren Sie, warum sie keinesfalls auf Hundesport verzichten sollten!

Sport für Hunde - was ist das genau?

Hundesport bezeichnet so gut wie alle Aktivitäten, die Herrchen und Hund gemeinsam ausüben können. Spaß, Bewegung und Auslauf steht dabei im Vodergrund.

Welche Vorteile bringt Hundesport für Hund und Herrchen?

Hunde brauchen viel Auslauf. Hundesport ist dabei die ideale Möglichkeit, den eigenen Hund körperlich und geistig auszulasten und zu fordern. Ihr Hund ist entspannter und ausgeglichener, was sich natürlich in seinem Verhalten widerspiegelt. Bei einigen Hunderassen müssen die Tiere sogar sportlich gefordert werden, um negativen Verhaltensweisen vorzubeugen.

Darüber hinaus ist Hundesport auch besonders effektiv, um die Bindung zwischen Mensch und Tier zu stärken und zu vertiefen.

Mit einem Hund an Ihrer Seite haben Sie auch gleich einen kostenlosen und erbarmungslosen Fitnesstrainer, der Sie mit jedem Bellen motiviert und keine Ausreden zulässt. Überwinden Sie doch gemeinsam den inneren Schweinehund!

Welcher Hundesport ist der Richtige?

Es bieten sich Ihnen eine Vielzahl an unterschiedlichen Möglichkeiten. Das Ziel sollte jedoch immer sein, den Hund seiner körperlichen Verfassung und seinem Temperament entsprechend zu beschäftigen. Dabei ist natürlich die Rasse und der individuelle Charakter Ihres Hundes entscheidend. Neben ausreichendem Auslauf kann man dem Vierbeiner auch Aktivitäten anbieten, die sich verstärkt auf seine Lernfähigkeit, sowie Konzentrationsfähigkeit beziehen.

Und wenn Ihr Hund alles richtig gemacht hat, vergessen Sie nicht die passende Belohnung!